Neuer Start statt alte Normalität

Die vergangenen Monate waren gezeichnet von Turbulenzen, die wir alle so in unserem bisherigen Leben nicht kannten. Eben, als ich Einkaufen ging, las ich an einer Hauswand: „Wäre es nicht das Schlimmste, wieder zur alten Normalität zurückzukehren?“

Ich dachte den Fußweg nach Hause darüber nach. Es stimmt. Wir brauchen keine alte Normalität mehr. Die neue Normalität kann ebenso weg. Wir haben die wunderbare Chance auf einen Neuanfang: einen ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen.

Ich musste schmunzeln. Im Moment der Erkenntnis fiel mir der Song ein, den ich vor nunmehr zehn Jahren meinem Sohn geschrieben hatte. Er heißt „Der Anfang“. Und ich fand ihn wieder in den Irrungen und Wirrungen meines Archivs. Manchmal lohnt es sich, etwas tiefer zu graben, um aktuelles zu finden. Hört selbst.

4 Antworten auf “Neuer Start statt alte Normalität”

  1. Liebe Sina,

    Es wäre ein Traum einen Neustart zu beginnen.
    Ich habe nur leider große Angst, dass das nicht passieren wird.

    Liebe Grüße

  2. Ich denke auch in dieser Weise. „Wenn einer alleine träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, dann ist es der Beginn einer neuen Wirklichkeit. Einen lieben Gruß und viiiiel Mut wünscht die Gärtnerin mit dem gruenen Daumen

  3. Liebe SINA, ich bin total begeistert von DIR als FRAU, MACHERIN und MENSCH. JA, diese ZEITEN sind eine CHANCE, die wir ergreifen sollten.
    ZURÜCK zur NATUR, zurück zu unserer MENSCHLICHKEIT, zurück zum URSPRUNG unseres DASEINS.
    DANKBAR sein, daß wir am LEBEN sind und GUTES bewirken dürfen.
    LIEBE SINA, ich habe kein STUDIUM und bin nicht mehr die JÜNGSTE.
    TROTZDEM möchte ich sehr gerne mit DIR und DEINEM TEAM in REGENSBURG ähnliche PROJEKTE aufbauen.
    ICH möchte sehr gerne PFLANZEN, die alle ernähren anbauen lassen, damit
    kein KIND mehr hungern muß.
    KANNST DU mir TIPPS geben, wer solche PROJEKTE hier in BAYERN fördern will und kann? DU hast sicher viel ERFAHRUNG was die FÖRDERUNG von GESUNDHEITSPROJEKTEN anbelangt? WIE können wir SECOND-HANDKLEIDUNG für die Jugend upcyclen?

  4. Liebe Sina, wir Menschen denken oft viel zu oft nur an uns selbst. Hauptsache, gerade z. Z., ist es nicht zu übersehen. Da wird von Verschwörung gesprochen (Corona), usw. So manchesmal Frage ich mich : Wo zum Teufel gibt es denn noch Menschlichkeit, Rücksichtnahme ect.
    Viele herzliche Grüße an Sie und alle Menschen, ihre Heidemarie K.

Schreibe eine Antwort zu deingruenerdaumen Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s